Die Stimme der Anthroposophischen Medizin in der Schweiz

Über uns

Die Vereinigung anthroposophisch orientierter Ärzte in der Schweiz (VAOAS) wurde 1969 gegründet. Sie fördert die Anthroposophische Medizin und ihre Integration in das schweizerische Gesundheitssystem, setzt sich ein für die rechtliche Anerkennung der Anthroposophischen Medizin und ihrer Arzneimittel und engagiert sich für ein fundiertes Aus-, Weiter- und Fortbildungsangebot.

Dr. med. Eva Streit

Geschäftsführender Vorstand

Dr. med. Andreas Arendt

Geschäftsführender Vorstand

Thaddäus Heil

Geschäftsführer

Anthroposophische Medizin

Die Anthroposophische Medizin ist eine Erweiterung der naturwissenschaftlichen Medizin, die neben den naturwissenschaftlich erfassbaren physisch-leiblichen Grundlagen des Menschen auch dessen seelische und geistige Dimensionen berücksichtigt. Sie wurde von Rudolf Steiner (1861-1925) in enger Zusammenarbeit mit der Ärztin Ita Wegman (1876-1943) und anderen Ärzten entwickelt.

Die Anthroposophische Medizin:
  • ist eine Erweiterung der naturwissenschaftlichen Medizin.
  • verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz in Bezug auf das Wesen des Menschen.
  • verwendet Arzneimittel aus dem Mineral-, Pflanzen und Tierreich.

Veranstaltungen

Interprofessionelles Einführungsseminar
Anthroposophische Medizin

Erstes International Einführungsseminar für alle an einer erweiterten Medizin interessierten
Fachleute aus Pflege, Ärzteschaft und anderen Gesundheitsberufen

6. - 9. Mai 2021

Klinik Arlesheim
Pfeffingerweg 1
4144 Arlesheim, Schweiz

Aktuell

Infektionen in der Praxis Komplementäre Therapieansätze bei grippalen Infekten, Influenza und Covis-19

Beitrag von Benedikt M. Huber, Gisela Etter, Bernhard Wingeierd ET AL.
Prmary and Hospital Care
Veröffentlichung: 03. 03. 2021

Viele Haus- und Kinderärztinnen und -ärzte sind immer wieder mit Fragen ihrer Patient/-innen konfrontiert, welche Massnahmen sie über die saisonale Grippe¬impfung hinaus zur Vorbeugung und Behandlung von grippeähnlichen Erkrankungen, einschliesslich Influenza und neu auch COVID-19, empfehlen würden. ¬Gerade aus dem Bereich der Komplementärmedizin gibt es dafür eine Vielzahl in der Praxis bewährter Verfahren, die wir in diesem Artikel vorstellen möchten. Gerne ermutigen wir auch Ärztinnen und Ärzte ohne spezielle Weiterbildung, diese komplementären Methoden einzusetzen.