Der wissenschaftliche Kern der Anthroposophie

Wie die weltweite Verbreitung der anthroposophischen Bewegung zeigt, überzeugt Anthroposophie durch ihre lebenspraktischen Anwendungen. Dennoch scheint die Anthroposophie selbst weniger Akzeptanz zu genießen und vor allem ihr Anspruch auf Wissenschaftlichkeit wird oft nicht verstanden. 2016 veröffentlichte Peter Heusser von der Universität Witten/Herdecke das Buch «Anthroposophie und Wissenschaft, eine Einführung» (1). Die Wochenschrift «Das Goetheanum» hat ihn gefragt, inwiefern die Anthroposophie nicht als religiöse Weltanschauung, als dogmatischer Glaube zu sehen ist, sondern als eine Wissenschaft unter den Wissenschaften.

Den ganzen Artikel von Peter Heusser finden Sie in der Informationsbox als Link.

Die VAOAS feiert 2019 ihr 50 jähriges Bestehen

Die VAOAS feiert 2019 ihr 50 jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass werden im Mai 2019 und im September 2019 drei Veranstaltungen stattfinden.

Die erste Veranstaltung findet für Menschen statt, die in der Schweiz im medizinisch-anthroposophischen Umfeld tätig sind. Die gemeinsam zu behandelnden Themen sind bewusst nach innen gerichtet, um die interprofessionelle Zusammenarbeit zu fördern.

Im Rahmen der Jahresversammlung, zu welcher der offizielle Festakt stattfindet, sollen Persönlichkeiten im Fokus stehen, die die VAOAS geprägt haben. Zu den Vorträgen und Programmpunkten rund um das Thema «Entstehung — Gegenwart – Perspektiven» können sich alle Interessierten anmelden. Die Jahresversammlung, welche von 11:30 bis 15:30 Uhr stattfindet, kann nur von VAOAS Mitgliedern besucht werden.

Schliesslich  findet eine Veranstaltung mit dem Titel «Zum Aufgeben ist es zu spät – der Umgang mit Sterben und Tod» mit bekannten Persönlichkeiten statt.

Komplementärmedizin in der Grundversicherung

Die obligatorische Krankenpflegeversicherung (Grundversicherung) wird die ärztlichen komplementärmedizinischen Leistungen ab 1. August 2017 unbefristet übernehmen. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 16. Juni 2017 beschlossen.Die obligatorische Krankenpflegeversicherung (Grundversicherung) wird die ärztlichen komplementärmedizinischen Leistungen ab 1. August 2017 unbefristet übernehmen. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 16. Juni 2017 beschlossen.