30.11.2020

Stellungnahme VAOAS zur Impfung gegen SARS-CoV-2

Forschung
Impfungen sind ein wesentliches Instrument in der Prävention infektiöser Erkrankungen. Grundsätzlich begrüssen wir die Forschungsbestrebungen, eine Impfung für SARS-CoV-2 zu entwickeln. Da die Impfung eine vorbeugende Massnahme auch an gesunden Menschen darstellt, ist es sowohl aus wissenschaftlicher als auch ethischer Perspektive unerlässlich, bei der Entwicklung und vor allem der Erprobung von Impfstoffen besondere Sorgfalt walten zu lassen.

Sicherheit
Wie bei allen Impfungen muss auch bei einem Impfstoff gegen SARS-CoV-2 gewährleistet sein, dass dieser im Rahmen etablierter Zulassungsverfahren auf seine Sicherheit wissenschaftlich eingehend geprüft wird. Insbesondere sollte die Sicherheit bezüglich unerwünschter Nebenwirkungen auch im Langzeitbereich zu einem hohen Grad gegeben sein und darf nicht durch abgekürzte Zulassungsverfahren kompromittiert werden.

Wirksamkeit
Die Impfung muss eine zuverlässige und klinisch geprüfte hohe Wirksamkeit speziell bei den vorgesehenen Zielgruppen aufweisen.

Freiwilligkeit
Die VAOAS sieht in der Freiwilligkeit der Impfung ein Grundrecht unserer demokratischen Gesellschaft. Die Entscheidung für oder gegen eine SARS-CoV-2-Impfung muss nach erfolgter Aufklärung für jeden Menschen ein individueller Entscheid sein.